Im Grunde sind unendlich viele Kombinationen auf einer Pizza denkbar. Alles, was irgendwie auf den Teig passt, lässt sich in eine Pizza verwandeln, aber nicht alles schmeckt am Ende. Über die Jahre haben sich aber eine ganze Reihe von Klassikern entwickelt, welche in fast jedem Pizzarestaurant zu finden sind. Einige dieser Klassiker sind:

Pizza Margerita
Pizza Margerita ist der Klassiker schlecht hin. Tomatensauce, Mozzarella und in den meisten Fällen auch Basilikum sind auf ihr zu finden. Auf den meisten Speisekarten ist sie somit die simpelste Kombination, der Geschmack ist aber doch unvergleichbar gut. Der Legende nach wurde diese Pizza um 1885 in Neapel für die Königin Margerita entwickelt und auch gleich nach ihr benannt. Ob dies wahr ist, ist bis heute umstritten.

Pizza Napoli
Die Pizza Napoli ist nur wenig komplizierter als die Margerita. Anstelle von Basilikum finden sich auf ihr Sardellen, welche zuvor in Öl eingelegt waren. Je nach Ausführung können auch nach Kapern oder Oliven als Begleiter erscheinen. Unverkennbar ist der sehr salzige Geschmack.

Pizza Quattro Stagioni
Bei der Pizza Quattro Stagioni, welches auf Deutsch „Vier Jahreszeiten“ bedeutet, handelt es sich um eine Pizza mit 4 verschiedenen Belägen. Oftmals ist die Pizza dadurch in 4 Teile geteilt. Obwohl es sich bei der Pizza Quattro Stagioni um einen Klassiker handelt, gibt es kein einheitliches Rezept. Die 4 Beläge, welche die 4 Jahreszeiten symbolisieren, sind stets etwas anderes. Ein typisches Beispiel wäre zum Beispiel ein Pizza mit Schinken für Winter, Artischocken für den Frühling, Basilikum für den Sommer und Pilzen für den Herbst.

Pizza Tonno
Auch bei der Pizza Tonno handelt es sich um einen einfachen Klassiker. Eine simple Pizza mit Tomatensause und Tunfisch aus der Dose ist vor allem bei Fischliebhabern sehr beliebt.

Pizza Frutti di Mare
Wie schon bei der Pizza Tonno handelt es sich auch hier um eine Fischpizza. An Stelle von einfachem Tunfisch findet sich auf dieser Pizza aber eine ganze Auswahl an Meeresfrüchten. So sind oft Muscheln, Tintenfisch und Krabben auf dieser Pizza zu finden. Die Auswahl hängt davon ab, was verfügbar ist, ob vom Fischer oder aus dem Tiefkühler.

Pizza Mare e Monti
Die Pizza Mare e Monti, zu Deutsch Meer und Berge, ist wie die Pizza Quattro Stagioni eine geteilte Pizza. Allerdings repräsentiert in diesem Fall ein Teil der Pizza das Meer, der andere die Berge. Auf der Meeresseite sind häufig Meeresfrüchte wie Muscheln anzutreffen, auf der Bergseite Fleisch oder Pilze.

Pizza Hawaii
Pizza Hawaii ist eine der meist umstrittensten Pizzas überhaupt. Die einen lieben sie abgöttisch, die anderen hassen sie wie die Pest. Wo genau die Pizza Hawaii zum ersten Mal auftauchte ist nicht genau bekannt, der Legende nach wurde sie aber in Amerika oder Kanada entwickelt. Die einmalige Kombination aus süßer Ananas mit salzigem Schinken ist sehr speziell und nicht jedermanns Sache. In Italien findet man die Pizza Hawaii selten, und wann, dann wird sie meist deutsche Pizza genannt.